FB 3 Erziehungs- und Kulturwissenschaften

Institut für Evangelische Theologie


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Biographisches Prof. Dr. Andreas Kubik-Boltres

Kurzbiographie

| 1993-2000 | Studium der Evangelischen Theologie, Germanistik und Philosophie in Halle, Berlin und Tübingen. Studentische Hilfskraft im Alten Testament. Erstes Staatexamen|

| 2000-2005 |Promotionsstudium in Halle; Promotion zum Dr. theol. mit einer Arbeit zur Symboltheorie bei Novalis|

| 2005-2007 | Referendariat für Deutsch und Ev. Religion in Berlin. Elternzeit. Zweites Staatsexamen|

| 2007-2008 | Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Weber-Kolleg Erfurt (Graduiertenkolleg Menschenwürde und Menschenrechte)|

| 2008-2013 | Juniorprofessor für Praktische Theologie mit dem Schwerpunkt Hermeneutik neuzeitlicher Christentumspraxis in Rostock. Positive Evaluation der Leistungen in Forschung, Lehre und akademischer Selbstverwaltung. Ordination zum Pastor im Ehrenamt der Ev.-luth. Landeskirche Mecklenburgs|

| seit 2013| Vertretung der Professur für Praktische Theologie und Religionspädagogik am Institut für Evangelische Theologie in Osnabrück|

Prof. Dr. Andreas Kubik-Boltres